Ihre Experten für Solarwärme und Solarstrom in Kürnbach

Kontakt aufnehmen

Solarenergie

Solarenergie auch Sonnenenergie genannt, bezeichnet die Energie der Sonnenstrahlung, die vom Menschen technisch genutzt werden kann.

Die Sonnenkraft ist nahezu unerschöpflich und enthält ein enormes Energiepotenzial.

Moderne Solaranlagen bieten Ihnen vielfältige Möglichkeiten, diese Energie zu nutzen.

Solarthermie - Solarwärme

Im Sommer können Sie mit einer Solarthermie-Anlage den Warmwasserbedarf eines Vier-Personen-Haushaltes bis zu 100 % decken. Während der kälteren Monate ist die zusätzliche Heizwärme als Ergänzung zu einer bestehenden Holzpelletheizung, Gas- oder Ölheizung nutzbar.

Für Solarthermie-Anlagen werden hauptsächlich zwei Arten von Kollektoren
eingesetzt:
Flachkollektoren und Röhrenkollektoren. Flachkollektoren für Solarthermie haben einen guten Wirkungsgrad, der bei tiefen Außentemperatur
allerdings auch schnell abnimmt. 

Vakuumröhrenkollektoren sind etwas teurer, bringen dafür aber mehr Leistung und erreichen höhere Temperaturen.


Photovoltaik - Solarstrom

Wer auf Photovoltaik setzt, muss zunächst investieren. Doch langfristig sparen Sie mit der Investition hohe Kosten. Den durch eine Photovoltaik-Anlage (PV) auf dem

Dach oder an der Fassade erzeugten Strom können Sie nicht nur selbst verbrauchen, sondern auch in das allgemeine Stromnetz einspeisen.

Speicherung von Solarstrom

Je nach Größe erzeugt eine PV-Anlage mehr Strom als vor Ort verbraucht werden kann. Es ist wirtschaftlich sinnvoll, den Eigenverbrauch zu steigern. Durch die

Installation von intelligenten Speichersystemen kann der Eigenverbrauch bis auf 80 % erhöht werden.

Sonnenhaus – Gebäudekonzept der Zukunft

Das Sonnenhaus unserer Tage, ob Wohnhaus oder Funktionsgebäude, ob Neubau oder sanierter Bestand, ist nicht nur gut wärmegedämmt, sondern bedient sich großzügig der zeitgemäßen Mittel solarer Energiegewinnung, um mit letztlich sehr wenig Primärenergie auszukommen.

Vorteile von Solar

Förderung

Um die Energiewende voranzubringen, stellen der Staat, die einzelnen Bundesländer aber auch Landkreise und Gemeinden Fördermittel für die Heizungserneuerung zur Verfügung. Die Vergabe läuft meist über die staatliche KfW-Bank. Oft gibt es aber auch eine direkte Förderung für den Heizungsaustausch – je nachdem, welche Voraussetzungen Sie erfüllen.


Der Staat unterscheidet bei der Heizungsförderung zwischen Neubau, Renovierung und Umfang der Heizungserneuerung. Grundsätzlich ist es Ziel der Heizungsförderung, eine möglichst energiesparende Heizung zu fördern, die erneuerbare Energien in größerem Ausmaß nutzt. Doch was kostet eine neue Heizung? Viele Fragen müssen geklärt werden: Wird nur der Heizkessel ausgetauscht? Muss auch der Schornstein erneuert werden? Sollen neue Heizkörper installiert werden? In welchem Umfang sollen erneuerbare Energien eingesetzt werden? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf oder schauen auf unserem Heizungsrechner. Dort bekommen Sie Anhaltspunkte, mit welchen Investitionen Sie rechnen können.