Schlau lüften, gut leben

Seit Einführung der Energieeinsparverordnung (EnEV) und des Gebäude-Energiepasses werden Lüftungsanlagen in Wohnhaus, Büro, Schulen oder Kindergärten so selbstverständlich wie ein Briefkasten. Die Vorteile einer kontrollierten Be- und Entlüftung: Feuchtigkeit und Schadstoffe werden automatisch und kontinuierlich nach draußen abgeführt. Schimmelpilzbildung sowie eine Minderung der Bausubstanz können vermieden werden.

Und – Sie sparen Heizkosten. Für den Neubau empfiehlt sich eine Zentrallüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung. Doch auch im Sanierungsfall gibt es ideale Frischluftkonzepte.

Wir beraten Sie gerne und entwickeln die beste Klimalösung für Ihr Wohnumfeld.

Immer frische Luft

Unsere Gebäude verfügen heutzutage über eine hervorragende Wärmedämmung. Der Nachteil ist, dass bei geschlossenen Fenstern findet nahezu kein Frischluft-Austausch stattfindet. Sie müssen also damit nicht ständig für entsprechende Belüftung sorgen, wenn Sie Gebäudeschäden vermeiden möchten.

Überlassen Sie diese Aufgabe doch besser der kontrollierten Wohnraumlüftung (Lüftungsanlage oder dezentrale Lüftungsgeräte). Eine solche technische Einrichtung nimmt automatisch die notwendige Be- und Entlüftung Ihrer Wohn- und Arbeitsräume vor – auch, wenn Sie einmal längere Zeit verreist sind. So sorgen Sie stets für ein angenehmes Raumklima auch bei einer hochwirksamen Wärmedämmung.

Ein solches System bietet viele Vorteile: Zugluft und Außenlärmbelästigungen entfallen, Staub und Pollen werden ausgefiltert (besonders wichtig für Allergiker!) und Gerüche werden nach außen transportiert. Durch Wärmerückgewinnung können Sie sogar zusätzlich Heizkosten einsparen.